Home Versicherungen Worauf Sie bei einem Krankenkassenwechsel achten sollten

Worauf Sie bei einem Krankenkassenwechsel achten sollten

Zum Jahreswechsel entscheiden viele Krankenkassen über eine Veränderung ihrer Zusatzbeiträge. Wenn Sie nun überlegen, die Krankenkasse zu wechseln, sollten Sie auf Leistungen mit Genehmigung achten.

Manche Krankenkassen senken ihre Zusatzbeiträge mit dem Jahreswechsel, bei anderen könnten diese steigen. Deshalb denken einige Versicherte über einen Wechsel der Kasse nach.

Krankenkassenwechsel: Auf Leistungen mit Genehmigung achten

Für Arbeitnehmer kann es sich finanziell lohnen, die Kasse zu wechseln. Wurden bestimmte Leistungen auf Antrag genehmigt, muss eine neue Kasse diese allerdings nicht übernehmen, informiert die Zeitschrift “Finanztest” (Heft 1/2019).

Es kommt auch darauf an, ob die Behandlung schon begonnen hat: Wenn nicht, muss der Versicherte bei der neuen Kasse einen neuen Antrag stellen, den diese auch ablehnen kann. Läuft die Behandlung schon, muss man die neue Kasse informieren – ablehnen wird sie diese der Zeitschrift zufolge dann nicht.

So funktioniert der Krankenkassenwechsel

Wer die Kasse wechseln möchte, muss zunächst bei der bisherigen Kasse kündigen. Dies geschieht schriftlich – am besten per Einschreiben mit Rückschein. Die Experten von Stiftung Warentest empfehlen, zusätzlich eine E-Mail zu schicken. Binnen 14 Tagen muss die Kasse den Eingang der Kündigung schriftlich bestätigen. Geschieht das nicht, gilt es nachzuhaken.

Als nächstes erklärt man der neuen Kasse gegenüber formlos schriftlich, dass man gern Mitglied werden möchte. Dafür gibt es in der Regel Vordrucke auf den Webseiten der Kassen. Mit in den Briefumschlag gehört die Kündigungsbestätigung der alten Kasse.

Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Monatsende. Im Idealfall stellt also die neue Kasse bis zum Ende des übernächsten Monats eine Mitgliedsbescheinigung aus, die man unbedingt sofort dem Arbeitgeber oder der Arbeitsagentur vorlegen sollte. Wer also beispielsweise im Juni kündigt, ist ab September Mitglied in der neuen Krankenkasse. Klappt irgendetwas nicht, bleibt man einfach in der alten Kasse versichert.

Eazyleu
Seit Anfang 2018 bin ich Redakteurin für Finanzen bei magazinereporter.com. Dort verantworte ich im Wesentlichen die verbrauchernahen Alltagsthemen zum Beispiel in den Bereichen Altersvorsorge, Rente, Immobilien, Kredite, Sparen und Geldanlage. Dazu gesellen sich ab und an tagesaktuelle Wirtschafts- und Finanzthemen wie die Zinspolitik der Notenbanken, Handelsstreitigkeiten oder Schwankungen an den Aktien-, Rohstoff- oder Devisenmärkten.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Must Read

Wer im mittleren Alter stark abnimmt, könnte früher sterben

Viele Menschen nehmen im Laufe ihres Lebens immer mal wieder an Gewicht zu und ab. Forscher haben nun herausgefunden, dass sich Gewichtsschwankungen...

Wie ein Stoffwechsel-Training beim Abnehmen hilft

Lästige Pfunde los zu werden und dauerhaft schlank zu bleiben, ist das Ziel vieler Menschen. Doch Abnehmen ist gar nicht so einfach....

Abnehm-Mythen, die Sie am Schlankwerden hindern

Jeder kennt sie: Weisheiten, die beim Abnehmen helfen sollen. Aber was ist dran an den Mythen? Im Interview mit t-online.de klärt Ökotrophologin...

Wie wirksam ist die neue Abnehmpille?

Abnehmen ist viele Menschen eine der schwierigsten Aufgaben, die es gibt. Nur Gewichthalten ist noch schwieriger. Die Rate der übergewichtigen und adipösen...

Abnehmen: So funktioniert die 12-Stunden-Regel

Laut US-Forschern entscheidet nicht das Essen über den Erfolg beim Abnehmen, sondern eine bestimmte Faustregel. Wenn Sie überflüssige Pfunde...